Der Martin war immer nett

„Der Amoklauf eines 16-Jährigen in Bad Reichenhall schockt die Republik. Experten rätseln über die Ursachen: War der Täter ein Neonazi – oder einfach nur lebensmüde?“ so beginnt der Artikel „Der Martin war immer nett“ von Krach, Wolfgang im Spiegel 45/1999. Darin heißt es unter anderem :. „Die Kripo interessiert, wie die Eltern dazu stehen, dass die Zimmer ihrer Kinder voll von NS-Devotionalien waren. Unter anderem hing in Danielas Zimmer ein Hitlerbild, Martin hatte am Kopfende seines Bettes ein Hakenkreuz an die Wand gemalt. Daneben wurden in der ganzen Wohnung Musik-CDs mit rechtsradikalen Liedern sowie Gewaltvideos gefunden.“

Der ganze Artikel kann kostenlos im Spiegel-Heftarchiv nachgelesen werden:

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-15045612.html