Gibt es ein Leben rechts der CSU?

Wir dokumentieren an dieser Stelle den Artikel „Gibt es ein Leben rechts der CSU?“ von Marco Kuhn aus der Rumzeit Nr. 13 (Februar 2002):

Gibt es ein Leben rechts der CSU?

„Danke, dass Sie mich nach wie vor als Ihren Schirmherrn die Umweltseiten in Ihrem wichtigen Kompendium zur Zeitgeschichte begleiten lassen. Solche Zusammenarbeit macht Freude! Herzlichen Dank“.

Dieses Zitat entstammt einem Brief des CSU-Generalsekretärs Thomas Goppel an den Herausgeber der Vierteljahreszeitung „Epoche“. Bei dem „wichtigen Kompendium“ handelt es sich um eine rechtskonservative Scharniergazette, die in der (Schwarz-)Braunzone zwischen CSU/CDUlerInnen und RechtsextremistInnen angesiedelt ist. Herausgegeben wird sie von dem in Bad Reichenhall ansässigen „Verband für Publizistik und Jugendbildung Epoche e.V.“. Der gemeinnützige Verein definiert sich selbst als „christlich-konservative-freiheitliche Denkfabrik“. In einer Selbstdarstellung wird als Ziel genannt, „Jugend- und Schülerzeitungen, Jugendgruppen und nicht-linke Studentenorganisationen mit Argumenten und Ideen auszustatten“. Gibt es ein Leben rechts der CSU? weiterlesen